Rezension US-Spielfilm in Wien: Before Sunrise (1995, mit Julie Delpy, Ethan Hawke, Teil 1 der „Before“-Reihe; mit Trailer) – 8 Sterne

Julie Delpy und Ethan Hawke kennen sich seit ein paar Minuten. Nun durchwandern und durchreden sie eine Nacht. Mehr passiert nicht. Oder doch? Ein Roadmovie zu Fuß, in Wiener Bezirken (Regie Richard Linklater).

Ein ganz und gar ungewöhnlicher Film:

  • gedreht wurde offenbar komplett vor Ort, nichts riecht nach Studio
  • und dieser Ort ist Wien, das sehe ich auch nicht so oft in einer internationalen Produktion (außer in Der dritte Mann) (der lange Spaziergang durch eine alte europäische Metropole erinnert auch an Ein Herz und eine Krone)
  • kaum etwas passiert
  • die Bilder sind auch nichts wirklich Großes (auch wenn Wien bella figura macht)
  • der Film lebt also von den Dialogen, wie bei Woody Allen oder Sex and the City; die Dialog aber sind nicht mal sprühend witzig – bizarr unterhaltend sind sie trotzdem
  • es gibt keine Nebendarsteller; nur Julie Delpy, Ethan Hawke und ein paar Wiener Statisten (unter ihnen Tex Rubinowitz)

Ich habe öfter zurückgespult, um mir bestimmte Dialogpassagen noch einmal anzuhören. Es schadet natürlich nicht, dass die Hauptdarsteller Julie Delpy und Ethan Hawke gut aussehen (Delpy mehr als Hawke); auch wenn sie im Film manchmal grinsen, als ob sie neben der Rolle stehen.

Ein paar unrealistische Momente in einem Film, der sonst so dokumentarisch wirkt:

Before Sunrise gewinnt Dramatik, weil sich die beiden Turteltauben angeblich nach dieser Nacht nicht wiedersehen können. Das könnten sie zwar innerhalb der Logik dieser Geschichte doch ohne weiteres – aber das wäre nicht so filmi, darum hält das (von den Dialogen her raffinierte) Drehbuch unrealistisch an der Einmaligkeit der Nacht fest.

Und: Der Film spielt an einem 16. Juni, doch ich frage mich, ob eine Mittjuni-Nacht in Wien so heiß sein kann wie dargestellt. Aber der 16. Juni ist der Bloomsday aus James Joyces Ulysses.

Das Drehbuch stammt von Regisseur Richard Linklater und Kim Krizan. Laut IMDB haben Delpy und Hawke das Drehbuch deutlich umgeschrieben, wurden aber nicht als Mitautoren genannt. Bei den zwei Nachfolgefilmen erscheinen Delpy und Hawke jeweils als Mitautoren, Krizan nur noch als Mit-Erfinderin der Figuren.

Before Sunrise wurde von hauptberuflichen Kritikern einstimmig gelobt. Meine DVD enthielt keine Extras außer zwei Trailern. Die Fortsetzungen heißen Before Sunset (2004) und Before Midnight (2013).


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.