Kritik Komödie: Tootsie (1982) – 7 Sterne – mit Video

Das ist eine nette Geschichte für die ganze Familie – ein Schauspieler verkleidet sich als Schauspielerin, weil er nur so Arbeit beim Film bekommt. Eine andere Schauspielerin will die falsche Frau zur Freundin, und ein paar Männer wollen die falsche Frau zur Frau. Der Mann in Frauenkleidern bekommt ein neues Verständnis von der Rolle der Frau – fast ein metoo-Moment –, und er verliebt sich in die Frau, die ihn als weibliche Freundin haben wollte.

Etwas angestrengt spielt das Drehbuch sämtliche denkbaren Konfusionen durch: alle Konstellationen, alle missverständlichen und doppeldeutigen Dialoge. Sydney Pollacks Inszenierung ist nicht wirklich schrill, aber natürlich nicht ganz ernst. Das gilt auch für Dustin Hoffmans deutschen Synchronsprecher Michael Brennicke, der nicht grotesk, aber doch etwas affektiert feminin intoniert. Auch Hoffmans Garderobe und Perücke wirken etwas aus der Welt gefallen.

Ich habe öfter gelacht.

Freie Assoziationen:

Noch besser gefallen mir andere, wenn auch noch derbere Verkleidungskomödien wie  Mrs. Doubtfire und vor allem dessen indisches Remake Chachi 420.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.