Kritik romantische Komödie: Es ist kompliziert (2015) – 7 Sterne – mit Video

Das ist fast schon Cool Britannia: Die Figuren in dieser Komödie agieren lässig, selbstironisch und witzig, ohne dabei flach, schrill oder allzu melodramatisch zu geraten. (Zunächst.) Das Szenario hat was: Der Mann spricht eine Frau an, die er für seine Blind-Date-Verabredung hält; sie lässt sich von ihm einladen, obwohl sie gar nicht die Gesuchte ist. Dem folgt eine durchgequasselte Londoner Kneipentour mit Lachen, Weinen, Tanz und Streit. Dazu läuft viel muntere Popmusik.

Im zweiten Teil liefern Regisseur Ben Palmer und Autorin Tess Morris dann doch alles nach, was man bei handelsüblichen Romantischen Komödien erwartet: Vulgarität, Schrillität, Tränendrüsenattacken, Unrealismus, und das Ende muss man  nicht verraten. Fast scheint die Klischeeorgie im zweiten Teil das Genre zu parodieren. Meine Aufmerksamkeit ließ darum nach, aber ein Spaß bleibt es.

Freie Assoziationen:

  • Die Bridget-Jones-Filme wegen der Londoner Singlefrau, die sich für ihren Beziehungsstatus selbst bemitleidet
  • Linklater-Filme wie Vor Sonnenaufgang wegen des urbanen Mann-Frau-Quasselmarathons mit offenem Ausgang

 


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.