Schwedischer WG-Spielfilm: Zusammen! Together! Tillsammans (2000) – mit Trailer – 5 Sterne

Die Alltagsszenen wirken realistisch und lebensnah. Der schwedische Film von 2000 zeigt zudem zwischenzeitlich schöne menschliche Szenen, Versöhnung und Durchbruch in eine bessere Zeit – all das nimmt für Zusammen! ein. Natürlich amüsiert (zumindest vorübergehend) auch das Siebziger-Jahre-Ambiente mit buntbemalten VW-Bussen, WG-Diskussionen und Musik von Abba und Nazareth. Dann noch die niedlichen Kinder.

Doch Regisseur und Autor Lukas Moodysson packt sein Werk voll mit stereotypen, eindimensionalen Figuren: der mannstolle Homo, die mannstolle Hetera, die lesbische Homa, der gutmenschelnde Vegetarier, der prügelnde Akoholiker, der einsame Alte, der dogmatisch humorlose Kommunist, die spießigen Nachbarn.

Sie wandern durch den Film wie Pappfiguren aus einem Drehbuchkonzept. Wurden damals wirklich so verbohrte, ignorante Reden geschwungen? Und noch etwas: Die Botschaft, dass man Vorurteile überwinden und zusammenstehen soll, illustriert und artikuliert Moodysson zu deutlich.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.