Spielfilm-Kritik: Secretary – Womit kann ich dienen? (2002) – mit Trailer – 7 Sterne

Der Film ist in sich sehr geschlossen gestaltet – große Leistung von Regie und Kamera. Die Hauptdarsteller spielen exzellent, verblüffend nachvollziehbar, speziell Maggie Gyllenhaal zeigt ein breites Spektrum von Ausdrucksmöglichkeiten mit wenig Aufwand.

Lustig fand ich den Film nicht. Die Figuren spielen zum Glück nicht schrill. Aber nicht nur die zwei Hauptfiguren, auch die Personen drumherum sind bizarr: die Mutter der Sekretärin, ihr Vater, ihr Verehrer, alle wirken sie von Anfang beschädigt und problembeladen.

Die Sekretärin selbst kommt frisch aus einer Nervenheilanstalt, verletzt sich gern selbst. Das hat mich etwas enttäuscht, denn so wirkt das spätere Verhalten der Sekretärin weniger exzentrisch als wie ein Krankheitssymptom.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.