Bollywood-Action-Spaß-Oldie: The Great Gambler (1979, mit Amitabh Bachchan) – 5 Videos – 6 Sterne

Nette Masala-Agenten-Klamotte mit Außenaufnahmen aus Goa, Ägypten, Rom, Venedig, Lissabon und Holland. Amitabh Bachchan macht bella figura in einer eindrucksvollen Doppelrolle, die Frauen (Zeenat Aman, Neetu Singh, Helen) produzieren Oooomph in ein paar sexy Tänzen und dürfen ansonsten vor allem Bachchan anschmachten.

Action zu Wasser und zu Land:

Daneben reihenweise Bösewichte à la manière Bollywood mit Schnurrbärten und Kaugummi. Immer wieder fliegen die Fäuste, es gibt rasende Verfolgungsjagden auf der Straße und per Schnellboot.

Gelacht habe ich öfter, wenn auch die Lacher nicht immer so von den Machern beabsichtigt waren. Meine DVD hat die Einstufung A – nur für Erwachsene – offenbar wegen einiger Prügeleien, vielleicht wegen der im Schlachthaus mit dem schwarzen Metzger (aber Amitabh haut sich selbst natürlich wieder mal raus).

Verwickelte Geschichte:

Die Geschichte ist allerdings sogar für Bollywoodverhältnisse haarsträubend, da ähneln sich ausgerechnet Ganove und Polizist aufs Haar und später stellt sich dann auch noch heraus, dass – dazu kommen weitere filmi Wendungen, die nur Nicht-Bollywood-Kenner überraschen. Da verblüffen schon eher diverse handwerkliche Schwächen:

So etwa bricht Tanzbombe Helen erschossen zusammen, noch bevor der Schuss ertönt; zusammenhängende Szenen spielen abwechselnd tags und nachts. R.D. Burmans Musik ist schwungvoll, erreicht aber nie den Pepp der besten Laxmikant-Pyarelal-Kracher. „An Evening in Paris“ vom selben Regisseur Shakti Samanta hat mehr Glamour und Stil, nicht nur wegen Dev Anand, sondern vor allem dank Sharmila Tagore.

James Bond für Inder.




Bollywood-Oldies & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.