Bollywood

Rezension Bollywood-Klamotte: Yes Boss – Liebe und Hinterlist (1997, mit Shah Rukh Khan) – mit Trailer & 4 Songs – 6 Sterne

Shah Rukh Khan in einer für ihn etwas untergewöhnlichen Rolle: Als Bürokriecher, der seinem Chef stets zu Diensten ist. Vor allem muss er ihm auch beim Frauen-Aufreißen helfen. Dumm nur, dass Chef und Untertan an ein und die Selbe ranwollen – die bezaubernde Juhi Chawla. Amüsante Clownereien mit Selbstironie: Infantil, albern und sinnfrei das Ganze,…

Bollywood-Komödie: Ein göttliches Paar – Rab Ne Bana Di Jodi (2008, mit Shah Rukh Khan) – mit Video – 6 Sterne

Shah Rukh Khan spielt einen Büro-Langweiler – doch um seiner Liebsten zu imponieren, mimt er den Super-Macker. Die Glaubwürdigkeitslücke klafft weiter und tiefer als der eindrucksvolle Nektarteich rings um Amritsars Goldenen Tempel. Doch wir sind ja auch nicht in der Tagesschau. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Mein Zwischenfazit: Insgesamt ein solider…

Bollywood-Klamotte: Biwi No. 1 (1999, mit Salman Khan) – mit Video – 6 Sterne

Gut geölte, fast sinnfreie, mehrfach preisgekrönte Erfolgskomödie von 1999 nach üblichem David-Dhawan-Muster – also schnell und recht schrill, mit vielen bunten Farben und sterilen Studiokulissen, hier aber nicht vollends durchgeknallt und ohne überflüssige Extrawitzbolde. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Die Schauspieler zeigen sich gut aufgelegt: Salman Khan als flockiger Jungmillionario ohnehin;…

Bollywood-Komödie: Bunty aur Babli (2005, mit Abhishek Bachchan, Rani Mukerji; mit Trailer & 4 Songs) – 6 Sterne

Bollywood 2005: Rani Mukerji und Abhishek Bachchan als Kleinstadt-Gauner auf dem Weg in die große Welt. Ab der Halbzeit rauh, aber herzlich, verfolgt von Bulle Amitabh Bachchan. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Ja, eine nette Gaunerkomödie: Allerdings, am Anfang zieht sie sich ziemlich. Es beginnt mit einem ellenlangen Lied, das wenig…

Bollywood-Komödie: Mujhse Shaadi Karogi – Zwei Herzen für Rani (2004, mit Salman Khan, Akshay Kumar, Priyanka Chopra; mit Trailer & 4 Songs) – 6 Sterne

Wie ein echter David Dhawan aus diesem Jahrtausend halt sein muss: Schön bunt, schön dämlich, die Musik schön stumpf und die Schönen schön bauchnabelfrei. Durch die kinderzimmer- oder Baywatch-artigen Pappkulissen trampelt wie meist das Riesenbaby Salman Khan, gern auch oben ohne, verdirbt sich’s arg mit der Angebeteten und deren Sippschaft. Am Ende kriegt er sie…

Bollywood-Oldie: Kashmir Ki Kali (1964, mit Shammi Kapoor, Sharmila Tagore) – mit Songs – 6 Sterne

Shammi Kapoor gibt einen kindisch-exzentrischen Unternehmersohn, der im schönen Kaschmir eine arme, liebreizend tugendhafte Landmagd ehelichen möchte. Diese Rolle übernimmt die sehr junge Sharmila Tagore in ihrem ersten Hindi-Film – fast noch mit Babyspeck und ohne den mondänen Ooomph, den sie in späteren Filmen wie „Evening in Paris“ auf die Leinwand klotzte (wieder mit Shammi…

Bollywood-Parodie: The Dirty Picture (2011, mit Vidya Balan und Naseeruddin Shah) – Trailer & 3 Songs – 6 Sterne

Als Parodie auf den (südindischen) Filmbetrieb ist das gut gelungen: Vidya Balan und Naseeruddin Shah spielen deftig komisch, der Song Oh la la geht voll in die Beine und ist furios bebildert. (Auch wenn man vor allem Nordinder sieht.) Der tragische Teil überzeugt nicht: In der zweiten Hälfte wird es dann ernst und dramatisch, und…

Bollywood-Action-Oldie: Naseeb (1981, mit Amitabh Bachchan) – 5 Songs – 6 Sterne

Naseeb (1981) kopiert scheinbar frühere Masala-Erfolge von Regisseur Manmohan Desai: die gewohnt schmissige Musik von Laxmikant-Pyarelal; den formidablen jungen Amitabh Bachchan; geballte Schicksalschläge und zerstörte Familien in den ersten 20 Minuten; danach verspielte Action noch und nöcher, während Logik und Glaubwürdigkeit Mangelware bleiben; Anspielungen auf drei oder vier Religionen; drei Frauen auf einem Motorrad fahren,…

Bollywood-Masala-Oldie: Johny Mera Naam (1970, mit Dev Anand, Hema Malini) – mit 4 Videos – 5 Sterne

Super-Erfolgsfilm. Kompliziertes Gangsterkomödrama mit so vielen Verwechselungen, dass Dev Anand allein mit drei Namen auf der Liste erscheint; auch weitere Figuren wechseln die Identitäten. Großes Durcheinander: Es beginnt mit Kinderboxen, dann folgen zügig zwei Messermorde, ein Zeitsprung und viele viele Komplikationen, die ausführlich diskutiert werden müssen. Die folgenden Schlägereien reißen nicht mehr vom Hocker –…

Studenten-Bollywood: 3 Idiots (2009, mit Aamir Khan, Kareena Kapoor) – 5 Sterne

Was mir gefiel: sehr schöne Kamera und Szenenübergänge vor allem im ersten Teil schöne Bilder vom Autofahren im Himalaya teils pfiffige Dialoge und Ideen fast durchgehend kurzweilig trotz ca. 2:50 Laufzeit schöne, abwechslungsreiche Musik, die meist locker bleibt, ohne Discomumpf Weniger schön: gestandene Mannsbilder wie Aamir Khan (44 beim Dreh) und Madhavan (39) spielen (digital…

Bollywood-Kleinstadt-Komödie: Luv Shuv Tey Chicken Khurana (2012, mit Kunal Kapoor) – mit Trailer & Szenen – 3 Sterne

Die Geschichte ist nicht over-the-top. Nein, sie spielt in einem staubigen Dorf und präsentiert Alltagsinder (mit Ausnahme der infantil überkandidelten Gangster). Dennoch wirkt das Buch in vielen Punkten unrealistisch und willkürlich, und das trübt den Genuss. Die Liebespaare zeigen keinerlei Anziehung. Die Hauptfigur ist bekennendes Charakterschwein, wird aber trotzdem von der Familie und der Angebeteten…

Bollywood-Jugend-Komödie: Cocktail (2012, mit Deepika Padukone, Saif Ali Khan) – Trailer & 4 Songs – 3 Sterne

Dümmlich überdrehte klischierte Disco-euphorische Jugend-Rom-Kom, gespielt von 30- bis 40jährigen, die krampfhaft gutgelaunt und westlich-westlich auftreten. Erinnert vage an andere überdrehte Disco-Auslands-Bollys wie Salam Namasté oder Hum Tum (beide ebenfalls mit Saif Ali Khan, der für sowas mittlerweile zu alt ist und in Filmen wie Omkara eine so viel bessere Figur macht). Schwachsinnige Handlung. Stampf-stumpfsinnige…

Bollywood-Oldie: Biwi O Biwi (1981, mit Sanjeev Kumar) – mit 5 Songs – 4 Sterne

Holzgeschnitzter KlamaukDie Akteure reden, als ob sie neben sich stehen und auf die Lacher aus dem Publikum lauschen. Der sonst oft gute Sanjeev Kumar gibt den Vater der Klamotte und chargiert peinlich enthemmt. Wer hätte es gedacht von einer Raj-Kapoor-Produktion, nur wenige Jahre nach dem eindrucksvollen Film Bobby? So klamaukig? Aufgesetzter Klamauk: Aber Biwi-o-Biwi kommt…

Bollywood-Oldie-Komödie: Padosan (1968) – 4 Szenen – 5 Sterne

Viele Inder zählen den Film zu den besten Bollywoodkomödien überhaupt. Westlicher Blogger sehen das ganz anders – oder gar nicht: Selbst fleißige Bollykommentatoren haben Padosan nicht immer auf der Liste. Und der Film reißt auch nicht gleich vom Hocker: Padosan (Nachbarin; 1968) ist ein schlichter Bauernschwank um einen Haufen herzensguter, aber hysterisch-grenzdebiler Tölpel, einer von…

Bollywood-Film: Mein Herz ruft nach Liebe – Dil Bole Hadippa! (2009, mit Shahid Kapoor, Rani Mukerji) mit Video – 5 Sterne

Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Das hat mir gefallen: „Dil Bole Hadippa“ lässt noch deutlicher erkennen, wie gut „Chak de! India“ (mit dem selben Kameramann) als Sport- und Frauenfilm gelungen ist viele knackige Punjabi-Songs, man könnte allerdings auch meinen: zu viele Rani, Rani, Rani: Rani Mukerji verhindert ein völliges Absaufen des…

Bollywood-Romanze: Kyun! Ho Gaya Na … und unsere Träume werden wahr (2004, mit Aishwarya Rai, Vivek Oberoi, Amitabh Bachchan; mit Trailer & 4 Songs) – 3 Sterne

Der Film beginnt mit wilder Rallye-Action. Seht, spricht der Regisseur, hier kommt Vivek Oberoi als kerniger Jüngling, der „Liebe und Verlieren“ aus seinem Wortschatz gestrichen hat. Und, wie macht sich Vivek Oberoi als Supermann? Milchbart Oberoi überzeugt keine Sekunde, da mag ihn die Regie auch noch so heroisch inszenieren, mit Hubschraubern und Sonnenbrillen dekorieren. Gänzlich…

Bollywood-Film: Dostana (2008, mit Abhishek Bachchan, John Abraham, Priyanka Chopra) – 4 Sterne

Immer, wenn es mal interessant werden könnte, gleitet das Drehbuch sicherheitshalber ins Belanglose. Dennoch – fast zu meiner Überraschung – habe ich mich zwei Stunden und 20 Minuten lang nicht gelangweilt, nicht aufs Display geschielt. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra So geht’s schonmal los: Das liegt an den amüsanten Gags, am…

Bollywood: Jab we met – Als ich Dich traf (2007, mit Shahid Kapoor, Kareena Kapoor; mit Trailer & 5 Songs) – 4 Sterne

…oder sollte ich sagen, „Jab We Met“ ist schlechter als nett? Der Film hat liebenswerte Hauptdarsteller, leidet aber unter krassen Unglaubwürdigkeiten. Auch wenn wir in Bollywood brav und gern das Hirn ausschalten, hier geht’s zu weit. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Nicht plausibel: Shahid Kapoor ist eine komplette Fehlbesetzung. Er passt…

Bollywood-Film: Chalte Chalte – Wohin das Schicksal uns führt (2003, mit Shah Rukh Khan, Rani Mukerji) – mit Video – 4 Sterne

Dieser Film hat viele Schwächen, darunter langweilige Lieder (von Jatin-Lalit), extrem flache Dialoge (zumindest in der deutschen Synchronisation) und auch sonst ausgetretenste Klischees. Der Ehestreit entzündet sich ausgerechnet an falsch abgelegten Schuhen und Handtüchern. Die Mykonos-Athen-Episode ist hübsch anzuschaun, doch dafür muss der Betrachter einen besonders unrealistischen Ablauf schlucken; u.a. die „Autofahrt“ von der Insel…

Bollywood-Film: Mein Herz schlägt indisch (Phir Bhi Dil Hai Hindustani, 2000, mit Shah Rukh Khan) – 4 Sterne

Beginnt als bonbonbunter Kindergartennonsens mit ein paar semi-frivol vergnüglichen Tänzen samt lüsterner Fleischbeschau. Wird dann zur Terror-Polit-Medien-Vergewaltigungssaga und brutalstmöglich plumper Tränendrüsenattacke. Jegliche mögliche Botschaft ersäuft in der Oberflächlichkeit des Ganzen, das insgesamt 2:40 Stunden die Leinwand blockiert. Amazon-Werbelinks: Bollywood | Shah Rukh Khan | Priyanka Chopra Auf Fluff folgt Fieses: Der Spaßanfang im TV-Sender-Milieu ist…

Schrille Bollywood-Komödie: Atithi Tum Kab Jaoge (2010) – mit Trailer – 5 Sterne

Krass überzogen, mit aufdringlichen Soundeffekten und ausgedehnten Liedern, in denen der Regisseur scheint’s ganz die Handlung vergisst und einfach nur selbstverliebt einen Gag und einen Effekt nach dem anderen vom Stapel lässt. Die religiösen und moralischen Anspielungen könnte man auch deutlich kürzen. Ich habe trotzdem öfter gelacht, und gegen Ende der Warner Brothers-Produktion kommen tatsächlich…