Rezension US-Musical: Hello Dolly (1969, mit Barbra Streisand) – mit Trailer – 7 Sterne

Unterhaltsames, sehr aufwändiges Plüschmusical mit fulminanten Tänzen und beeindruckenden Massenszenen. Die fluffig-nostalische, Oskar-prämierte Musik klingt angenehm, aber ein wenig gleichförmig. Die Tänze und Gesangsnummern fügen sich nahtlos ins Geschehen ein und spielen auch mal im Park, in der Küche oder im Hutladen – so muss ein Musical sein. Allerdings betont die Choreografie bizarre Elastizität, Komik, Gymnastik und Kuriositäten. Eleganz spielt weniger eine Rolle.

Gute Dialoge und Torten in Gesichtern:

Die Handlung? Naja. Das Ende ist noch unwahrscheinlicher als der sonstige Film. Aber wer fragt bei einem Musikfilm schon danach. Das Drehbuch liefert einige vergnügliche Dialoge, jedoch oft in unangenehm gespreiztem Tonfall vorgetragen (ich hab’s mit der englischen Tonspur gesehen, die deutsche Fassung verwendet unpassend legere Ausdrücke). Noch mehr Lacher resultieren aus zusammenkrachenden Stühlen, explodierenden Konservendosen, Rad schlagenden Kellnern und Torten in Gesichtern.

Hello Dolly (1969) erinnerte mich an Funny Girl, ein anderes nostalgisches Musical auf Broadway-Basis und Barbra Streisands erster Kinofilm. Hello Dolly ist in fast jeder Hinsicht besser, vor allem bei Tanz, Dialog und Außenszenen (angeblich zeigt der Film zu 65 Prozent Außenaufnahmen). Ich musste auch an den Streisand-Film Is‘ was, Doc denken – dort wie in Hello Dolly stellt sie den ganzen Film lang einem langweiligen und widerstrebenden Mann nach.

Fazit:

Wie in Funny Girl und Is‘ was, Doc spielt Barbra Streisand auch in Hello Dolly das quirlig-süße Gegenüber eines langweiligen, eher stoischen Mannes. In Hello Dolly agiert sie betont komisch, in pompösen Gewändern als angebliche Dame in mittleren Jahren; so bleibt weniger Ausstrahlung übrig. Der dauer-zerknautscht-unwirsche Walter Matthau langweilt auf Dauer.

Den harmlosen Gute-Laune-Film habe ich amüsiert und ohne jede Langweile gesehen, und ich werde ihn schnell vergessen. Meine DVD enthielt einen Trailer zu Hello Dolly und sonst keinerlei Extras.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.