US-Komödie: Die nackte Kanone (1988; 1. Kanone-Film) – mit Trailer – 6 Sterne

Pubertär aufdringliche Witze, die angekündigt, erklärt, überdeutlich gespielt und nachbereitet werden; billigste Special Effects; scharfe Witze über Tote und Schwerverletzte, ja sogar über die Königin von Großbritannien und die US-Hymne. Kein bisschen glaubwürdig.

Und gelacht habe ich doch – und gestaunt, wie beliebt der Streifen offenbar bei Publikum und Kritikerpäpsten war; deshalb gab es später noch zwei Fortsetzungen.

Die Kanone-Filme wurden 1991 mit Die nackte Kanone 2 1/2 fortgesetzt, dann folgte 1994 die vergnügliche Nackte Kanone 33 1/3.

Sicherlich ist dieser Film hier wegen der vielen Anspielungen für Amerikaner weit unterhaltsamer als für mich.

Assoziationen:

  • Vom selben Team Das verrückte Flugzeug (1980) fand ich weitaus lustiger.
  • Der trockene, aber deftige Humor der Nackte-Kanone-Reihe wird teilweise auch mit den gallischen James-Bond-Parodien der OSS-117-Reihe verglichen.
  • Es gibt auch Anklänge an die sehr pubertäre Kriegsfilm-Satire Tropic Thunder mit Ben Stiller.
  • Der Rosarote Panther von 2006.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.