Spielfilmkritik: Szenen einer Ehe (1973, mit Liv Ullmann, Regie Ingmar Bergman) – 7 Sterne – mit Video

Ich habe die deutsch synchronisierte, 169 Minuten lange Kinofassung gesehen. Die Sätze wirken teils überdeutlich geschriftstellert, aber vielleicht wurde das Schwedische auch nicht 1:1 übertragen. Ein paar Wendungen in der Handlung wirken zu abrupt, und die Kinder des Paars tauchen praktisch nicht auf, werden aber häufig diskutiert, wenn es in die Dramaturgie passt. Liv Ullmann spielt eine riesige cinegene Gefühlsbandbreite, doch ihr Gegenpart Erland Josephson erscheint hölzern und in seinen Ausbrüchen aufgesetzt.

Bergman musste mit kleinem Budget kalkulieren, und selten sah ich so einen spartanisch ausgestatteten Film, der weitestgehend nur in karg ausgeleuchteten Zimmern stattfindet. Gleichwohl wurde mir über fast 3 Stunden nicht langweilig.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.