Spielfilmkritik: Siebenmal lockt das Weib (1967, mit Shirley MacLaine, Regie Vittorio de Sica) – 4 Sterne – mit Video

Die Frauen in diesem Episodenfilm sind zänkisch, dümmlich, niedlich und dominant. Hübsche Heimchen, die ihren männlichen Anhang am Nasenring durch die Arena ziehen, weil der noch dümmlicher ist. Begehren des anderen Geschlechts bügeln die Damen ab – vorerst, doch nicht auf Dauer, denn sie werden eigentlich gern umworben, notfalls auch von anonymen Passanten.

Shirley Maclaine spielt sie alle halb kokett, halb blöd, aber getrieben von Eifersucht oder Ehrgeiz, fast eher 50er-Jahre-mäßig. Kamera und Regie komponieren wohlarrangierte Paris-Bilder voll Nostalgie und aparter Frauenbeine. Regie Vittorio de Sica, weitere Darsteller Philippe Noiret, Lex Barker, Anita Ekberg, Peter Sellers.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.