Spielfilm: Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs (1988, Regie Pedro Almodóvar, mit Carmen Maura) – mit Video – 8 Sterne

Einerseits wirkt Frauen… wie eine Boulevardkomödie, mit immer neuen Zweierbeziehungen, krassen Zufällen und durchgedrehten Pistolenschwingerinnen, das Ganze meist in ein oder zwei Wohnungen spielend (1988, viele Preise, spanisch Mujeres al borde de un ataque de nervios). Doch Regisseur Pedro Almodóvar lässt seine Akteure oft trocken und selbstvergessen spielen, so als ob das alles ganz normal sei, zum Beispiel brennende Betten, ein Kleintiergehege auf der Dachterrasse, Mini-Espressokocher als Ohranhänger, Waschmittelwerbung mit dem blutigen Hemd eines Mörders. Ich habe mich köstlich amüsiert.

Besonders gut:

  • das Buch ist sehr durchdacht, die Gags greifen ineinander, die Geschichte rundet sich
  • attraktive Kameraeinstellungen ganz ohne Bokeh- oder Gegenlicht-Kraftmeierei, dafür mit überraschenden Perspektiven und prallen Farben (schon die Vorspanngrafik weckt Interesse)
  • Carmen Maura unterspielt die Hauptrolle brillant mit nervösem Tic


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.