Rezension US-Spielfilm: Before Sunset (2004, mit Julie Delpy, Ethan Hawke, Teil 2 der „Before“-Reihe; mit Trailer, Szene & Making-of) – 7 Sterne

Das ist ein intelligenter Quasselfilm. Handlung gibt es nicht, Nebendarsteller auch nicht.

Sie plaudern sich fast um den Verstand:

Während sie im milden Spätnachmittagslicht durch Paris flanieren, produzieren die Hauptdarsteller Ethan Hawke und Julie Delpy viele originelle Sätze und Gedanken. Da hört man gern zu – auch wenn zwei Leute, die sich zuletzt in einer unvergesslichen Nacht vor neun Jahren sahen, wohl kaum so gewählt parlieren.

Am Drehbuch arbeiteten Regisseur Richard Linklater und die Hauptdarsteller Hawke und Delpy mehrere Jahre lang mit Unterbrechungen. Vielleicht wirkt der Text deshalb etwas überladen und verdichtet. Dazu die New York Times: „The self-important sound of clever writing“. Und die Washington Post meinte:

„All foreplay and no climax“.

Neben dem Rede-Marathon ist es auch ein Steadycam-Marathon – bis zu elf Minuten lang nicht unterbrochene Einstellungen zeigen die Akteure von vorn, wie sie redend Altstadtviertel durchschlendern. Die Kamera wird vor ihnen hergezogen, der Film-Hintergrund ändert sich laufend, man sieht die Kameraarbeit im Making-of.

In diesem hochgelobten Film wirkt Julie Delpy deutlich extrovertierter als Ethan Hawke. Ich habe vor allem ihr sehr gern zugesehen – im Film lieber als im Making-of.

Verblüffend:

  • Trotz des erfolgreichen Vorgängerfilms Before Sunrise (1995) stand für Before Sunset (2004) weniger Geld zur Verfügung. Man hatte nur 15 Drehtage, und vielleicht deshalb endet der Film auf meiner DVD nach 75 Minuten (plus 2:30 Minuten Abspann). Dabei hätte man sich eine Minute Spielzeit mehr gewünscht, um die Auflösung der dramatischen letzten Situation zu sehen.
  • Die Dreharbeiten fanden bei oft 38 Grad Celsius statt (Quelle jeweils Wikipedia).

Vergleiche mit dem Vorgänger-Film Before Sunrise:

  • Before Sunrise ist visuell abwechslungsreicher. Man sieht dort von Wien mehr als in Before Sunset von Paris.
  • In Before Sunrise scheint das Kräfteverhältnis zwischen Hawke und Delpy ausgeglichen. In Before Sunset trumpft Delpy deutlich auf.
  • Hawke hat sich deutlicher verändert als Delpy, er wirkt kantiger und wahrt understatement.
  • Die Gespräche sind jetzt offener sexuell. Es gibt auch geringfügig mehr Drama, aber beide spielen stets immer noch relativ natürlich.

Meine DVD hatte ein 10minütiges, interessantes Making-of (s.a. Video unten) – Englisch mit Untertiteln in verschiedenen Sprachen – und den Trailer zu Before Sunset.

Der Vorgängerfilm heißt Before Sunrise (1995), man sollte ihn unbedingt vor Before Sunset (2004) sehen; Before Sunset klärt einige Fragen, die nach Before Sunrise offenblieben und bezieht sich immer wieder auf die Handlung des ersten Films. Der dritte Teil: Before Midnight (2013).


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.