Rezension Spanisch-Buch: Spanisch Wort für Wort (Kauderwelsch-Reihe, 2012) – 8 Sterne

Ich habe bestimmt acht verschiedene Spanisch-Sprachführer (mit Schwerpunkt Spanien, nicht Südamerika) verglichen. Dieser hier gehört zu den ganz wenigen, die einen spanischen Satz nicht nur sinngemäß übersetzen, sondern auch Wort für Wort. Also zum Beispiel:
Spanisch: Estoy de acuerdo.
Wörtlich: (Ich-) bin von Einigung.
Sinngemäß: Ich stimme dem zu.

Nur so verstehe ich schnell, wie Sätze gebaut werden, lerne Hilfsverben und typische Präpositionen oder Konjunktionen nebenbei. Es gibt im selben Verlag noch einen anderen Sprachführer speziell für Andalusien nach dem selben Konzept. Er ist aber nicht so übersichtlich und eingängig gestaltet. Der hier besprochene Band zeigt Text in zwei unterschiedlichen Farben, kursiv oder nicht-kursiv – so landet das Auge blitzschnell bei der relevanten Zeile.

Ich brauche die 1:1-Übersetzung:

Die meisten anderen Sprachführer bringen keine 1:1-Übersetzung, aber eine informelle Lautschrift. Das gilt nicht nur für die Sprachführer, die sich an Englisch-Muttersprachler richten, sondern z.B. auch für die deutsch-spanischen Langenscheidt-Sprachführer, die ich angesehen habe.

Ich persönlich kann auf die Lautschrift eher verzichten – ich beherrsche die Aussprache auch nicht perfekt, aber ich lerne sie lieber per Gehör vor Ort statt per Lautschrift. Statt der Aussprache sehe ich im Sprechführer weit lieber die Zeile mit der 1:1-Übersetzung.

Allgemeine Ausspracheregeln bietet der Reise-Know-How-Sprechführer immer noch in der Umschlagklappe. Dort finden sich auch wichtige Standardsätze, häufig genutzte Begriffe und Zahlen – insgesamt das Wichtigste ganz kompakt, gut gemacht.

Langenscheidt war auch gut, aber:

Ich hatte einen Langenscheidt-Sprechführer da, der sehr schön mehrfarbig und eingängig gestaltet war; der Langenscheidt bot auch einen angenehmen und widerstandsfähigen Einband, wichtig für die Reise. Ich würde ihn gern täglich 20mal zur Hand nehmen, er macht optisch und haptisch eine bessere Figur als der Reise-Know-How-Sprechführer – aber auch dem Langenscheidt fehlt die so nützliche 1:1-Übersetzung, stattdessen gibt es eine für mich überflüssige Lautschrift.

Dieser Reise-Know-How-Sprechführer hier hat 30 von 160 Seiten reine Grammatik – vielleicht ein bisschen viel für Touristen, aber ebenso wie die 1:1-Übersetzungen verhilft auch die Grammatik zu einem tieferen Verständnis der Sprache und damit evtl. auch zu mehr Anerkennung im Reiseland.

Insgesamt ein ernsthaftes, aber nicht trockenes Buch, das viel nützliche Information sehr kompakt verpackt.

Bücher bei HansBlog.de:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.