Rezension Luftpolsterumschläge für Büchersendung, von OfficeKing, geliefert von Karton-Imperium

Ich brauche die Umschläge für Büchersendungen oder Warensendungen. Die Umschläge müssen sich also leicht durch Postkontrolleure öffnen und schließen lassen.

Die gelieferten Umschläge lassen sich mit Kugelschreiber beschriften, wenn man vorsichtig ist; bei unvorsichtigem Beschriften reißen sie. Die Löcher für die Biegeklammern sind sehr dünn gestochen, so dass man beim Verschließen gut zielen muss.

Eigentlich wollte ich die Klammern für Büchersendungen (die zu Kontrollzwecken geöffnet werden können) gar nicht mehr verwenden. Ich wollte die Umschläge nur noch zukleben und Arbeit und Fummelei sparen. Nur geklebt statt geklammert verschicken auch große Bücher- und DVD-Versender. Und es heißt in der Produktbeschreibung zu „100 x Luftpolstertaschen Gr. F/6 (240×350 mm) DIN A4+ WEISS – Marken-Qualität von OfficeKing®“ (14.8.2015):

„Perfekt geeignet für Büchersendung / Warensendung: Dank des zusätzlichen, wiederverschließbaren Adhäsionsverschlusses können Sie Ihre Sendungen als portosparende Bücher- / Warensendung mit der Post versenden.“

Genau dieses Versprechen hatte mich zum Kauf bewogen. Doch der Klebeverschluss ist in der Praxis für Bücher-/Warensendungen kaum brauchbar, man muss weiterhin mit Klammern arbeiten. Der Anbieter sollte sein Versprechen mal in der Praxis durchspielen.

Super-Kleber:

Der Grund: Die klebende Fläche an der Lasche muss auf der Gegenseite genau auf einen aufgeklebten, sehr schmalen Plastikstreifen aufgesetzt werden. Das ist aber nicht die „natürliche“ Aufsetzstelle, man muss den überlappenden Teil des Umschlags dafür etwas anders knicken als vorgesehen und beim Aufkleben bewusst zielen.

Es passiert in der Praxis sehr leicht, dass man die klebende Fläche nicht auf den gegenüberliegenden schmalen Plastikstreifen aufsetzt, sondern daneben auf Papier. Und dann klebt es so stark, dass man beim Wiederöffnen den Umschlag in dem Bereich zerstört. Die klebende Fläche ist danach nicht mehr brauchbar. Danach ist dann auch das Verschließen per Biegeklammern schwer, weil der Bereich mit den Löchern mit kaputt geht.

Selbst wenn man die klebende Fläche genau auf den geplanten schmalen Plastikstreifen aufsetzt, bleibt es problematisch: Will man den Umschlag tatsächlich vorsichtig öffnen, um ihn wieder zu schließen, kann es passieren, dass es so stark klebt, dass der Plastikstreifen gegenüber der klebenden Fläche zumindest teilweise abreißt (ich hab’s mit zwei Umschlägen ausprobiert). Danach wird es umständlich bis schwer, den Umschlag wieder sicher zu verschließen. Ob ein Postkontrolleur da wohl viel Liebe zur Literatur walten lässt?

Fazit:

Büchersendung per Verkleben geht mit diesem Produkt wohl theoretisch. Praktisch nicht. Biegeklammern lassen sich nicht vermeiden. Wer jedoch einen stark klebenden Umschlag sucht, der nicht geöffnet und wieder verschlossen werden soll, kann zugreifen.

Ich hatte die Größe F/6, 240×350 mm, weiß, die noch als Büchersendung durchgeht. Bestätigung und Lieferung von Karton-Imperium kamen blitzschnell. Ich erhielt Farbe, Größe und Menge wie bestellt.

Beim nächsten Mal werde ich andere Umschläge suchen, die sich sicher ohne Klammern als Büchersendung verkleben und ohne Beschädigung wieder öffnen lassen – wer hat Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.