Rezension frz. Beziehungsdrama: Die Ökonomie der Liebe (2016, fr. L’économie du couple) – 8 Sterne – mit Trailer

Die Wohnung gehört Marie, doch Ex Thierry will einfach nicht ausziehen. Sie zanken sich um die zwei Töchter, um Entschädigung für Thierrys Renovierungsleistungen und um die Zukunft.

Bérénice Bejo überzeugt als junge, beherrschte Frau, die alles kopfgesteuert regeln und nie die Beherrschung verlieren will und kaum damit zurecht kommt, wie ihr doch die Kontrolle entgleitet. Cédric Kahn gibt den unsympathischen Macho, der immer erst im letzten Moment Einsicht und Gefühle zeigt – ohne allzu groteske Übertreibungen.

Ein beklemmender, genauer Film (Regie Joachim Lafosse), der fad konventionell endet. Die Handlung spielt allerdings zum großen Teil in einer einzigen Wohnung – so erlesen geschmackvoll wie die Kleidung der Hauptfiguren – und wirkt deshalb wie ein Theaterstück.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.