Kostprobe: 3x Whisky mit Honig – Slyrs Whisky-Likör + American Turkey + Jack Daniel’s Tennessee Honey

      

Slyrs Whisky-Likör Vanilla and Honey (48,30 Euro pro Liter in 0,7-Liter-Flasche, 30 % Alkohol):

Riecht luftig duftig wie ein lieblicher Gewürzgarten, im Mund Noten von Weihnachtsgebäck und Vanillekipferl (ein anderer Tester dachte an Bratapfel mit Zimt). Wirkt v.a. im Vergleich zum American Turkey etwas unauffällig, aber auch unaufdringlich. Sehr leicht trinkbar, leicht alkoholische Note erst im Abgang. Alkoholisierende Wirkung unauffällig.

Die 0,7-Liter-Flasche wirkt unpraktisch: Sie ist zwar hübsch, aber enorm klobig und schwer. Der Hals ist zu dünn und kurz, um sicher einzugießen, der Bauch zu breit. Dies wiegt umso schwerer, wenn man sein Honigwasser wie ich nicht aus einem breiten Whiskyglas, sondern aus einem eng gebauten Sherryglas süffelt. Verschlossen wird die Flasche mit einem Holzdeckel, der auf einem längeren Plastikstopfen sitzt, der sehr gut abdichtet. Das könnte Plastikabrieb in der Flasche erzeugen; mir gefälllt die Lösung darum nicht (es gibt auch Korkstopfen).

Mit rund 48 Euro pro Liter kostet das Honigwasser vom Schliersee weit mehr als konkurrierende Gesöffe.

Wild Turkey, American Honey (24,55/Liter in Literflasche, 35,5% Alkohol):

Riecht un_9080002-kleinerd schmeckt dezidiert alkoholisch scharf, aber auch mit einer süßlichen Note. Zeigt viele kleine helle Schwebteile. Alkohol-Geschmack und alkoholisierende Wirkung deutlich wuchtiger als beim Slyrs-Pendant, fast schon erdrückend wirksam.

Die 1-Liter-Flasche hat einen Drehverschluss und ist leicht zu handhaben. American Honey kostet gut 24 Euro pro Liter – in etwa Klassendurchschnitt, nur Slyrs ist weitaus teuer.

Jack Daniel’s Tennessee Honey (28,56 Euro/Liter in 0,7-Liter-Flasche, 35% Alkohol)

Riecht und schmeckt dezidiert scharf und würzig, etwas holzig, mit Noten von Lakritz und Anis. Erst im Abgang süß und klebrig. Alkoholisierende Wirkung superb nachhaltig und arbeitsmoralzersetzend. Zitat Etikett:

From the makers of Jack Daniel’s Tennessee Whiskey… has the distinct character of Jack Daniel’s Whiskey and liqueur with notes of honey… best enjoyed on the rocks or mixed with ginger ale.

Die Flasche ist nicht schön, aber gut nutzbar (eine eckige Flasche wie hier lässt sich je nach Umgebung leichter transportieren als eine runde). Der Drehverschluss ist leicht zu handhaben, doch die Entfernung der Verschlussfolie nach Kauf war mühsam.

Mit einem Literpreis von gut 28 Euro pro Liter liegt Jack Honey knapp über dem Durchschnitt; ich sah 0,7- und 1-Liter-Flaschen.

Anmerkung: Alle Produkte auf dieser Seite – so auch die hier besprochenen – werden regulär im Einzelhandel gekauft, ohne jeden Kontakt zu Herstellern, Agenturen  und Händlern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.