Rezension romantische Komödie: Genug gesagt (2013, Regie Nicole Holofcener) – mit Trailer – 7 Sterne

Jede Menge smarte, witzige, erwachsene Dialoge. Liebenswerte Hauptdarsteller um die 50, die kaum besser sein könnten. Eine interessante, leicht skurrile, aber nicht unrealistische Geschichte – Vorsicht, sie könnte jedem passieren.

Eigentlich alles gut. Allerdings hat mich das nicht nachlassende Ein-Zeiler-Bombardement in Verbindung mit der manirierten, sich selbst herunterspielenden Gesichtsgymnastik von Julia Louis-Dreyfus auch ermüdet – und das bei nur 91 Minuten Laufzeit. Kamera und Kulisse fallen bei Genug gesagt nicht weiter auf.

Eine relativ intelligente Ü30-Romkom aus Frauensicht von einer Autorin-Regisseurin, das erinnert auch an Nancy Meyers und ihre Filme. Seltsam: Nicole Holofcener, die Buch und Regie bei Genug gesagt verantwortet, sieht in den BD-Extras wie eine Mischung ihrer Hauptdarstellerinnen Louis-Dreyfus und Catherine Keener aus.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.