James-Bond-Film: Der Morgen stirbt nie (1997, mit Pierce Brosnan; mit Trailer) – 6 Sterne

Der smarte Pierce Brosnan wird in diesem Action-Film verschenkt, weil er fast durchgehend zu soldatisch-martialisch spielen muss, der Charme und die Nonchalance aus Golden Eye (1995) kommen nicht zum Tragen. Vielleicht übersteht man die endlosen Schwermetallduschen ja nicht anders, nur: warum kann ER kein Chinesisch lesen?

Der verrückte Verleger und sein Nazi-Sicherheitsgetüm erscheinen lächerlich, sie haben nicht das Format von Mads Mikkelsen. Relativ schwache Dialoge in der deutschen Fassung. Zu viele nicht wirklich eindrucksvolle rotierende Schaltwände, zu viele Prügeleien in Gebäuden und Schiffen, zu wenige Außenaufnahmen in weitem Gelände. Die CGI in diesem James Bond wirkt wie: CGI (weitere Darsteller Jonathan Pryce, Michelle Yeoh).

In der ersten Hälfte aber ein sehr attraktiv visuell geprägter Film, nicht zuletzt mit dem Raketenflug durch verschneite Berge, dann auch schöne Bilder aus Thailand (einstehend für Saigon und Ha-Long-Bay).

So aufdringlich war die Produktplatzierung selten. IMDB:

„The first movie in film history to have its entire budget be covered in product placement campaigns“.



Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.