Französischer Spielfilm rezensiert: 5X2 – Fünf mal zwei (2004) – mit Trailer – 7 Sterne

Tja, die Franzosenfilme: Reden, Erotik, Alkohol, Zigaretten, alles mit Stil – und wenn kein Sex geht, dann zumindest Reden über Sex. Aber es geht einiges, und das Prädikat FSK16 ist sehr berechtigt, oder sollte es FSK 18 sein? Mir war es teils zu fleischig, in Bildern und verbal, und mit zu wenig Stil.

Harte Schale, weicher Kern:

Eine ernste Geschichte, recht überzeugend präsentiert. Eine blonde Valeria Bruni Tedeschi, Schwägerin von Nicolas Sarkozy, spielt eine verletzliche Frau hinter robuster Fassade. Stéphane Freiss gibt überzeugend den kultivierten Frauenverbraucher (Regie François Ozon, frz. Titel schlicht 5×2).

Der Film zeigt also fünf Episoden, die zeitlich letzte zuerst, anschließend geht es Schritt für Schritt weiter zurück in die Vergangenheit. Gelungen? Ich finde nicht.

Ich wusste vorab nichts von diesem Konzept, doch als die zweite Episode begann, war klar, dass es rückwärts läuft. Ich dachte nur: Ach nein, und nun kenne ich schon das Ende. Gleichzeitig erzeugen die ersten sichtbaren Episoden kein spezielles Interesse an der Vorgeschichte.

Umgekehrte Chronologie:

Die im Film späteren, im Leben früheren Episoden haben dann auch nicht so viel mit dem Ende zu tun, es gibt keine Leitmotive, Entwicklungen oder Beziehungen. Seltsam, dass der französische Film viele italienische Lieder zu Gehör bringt, nicht nur bei der Sardinien-Episode; eine Anspielung auf Bruni Tedeschis italienische Seite?

Die umgekehrte Chronologie erinnert an Harold Pinters Theaterstück Betrogen. Davon gibt es eine dröge Verfilmung, aber ich habe im Theater mal eine sehr muntere Boulevardinszenierung gesehen. Bei Betrogen macht der Rückwärtsgang mehr Sinn, denn jede Szene enthüllt neue Lügen oder Verhältnisse. Davon kann bei 5×2 keine Rede sein, dieser Film sollte seine Episoden lieber chronologisch anordnen. Oder wäre es dann zu langweilig?


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.