Deutschland-Japan-Spielfilm: Kirschblüten – Hanami (2008, Regie Doris Dörrie, mit Elmar Wepper, Hannelore Elsner) – 4 Sterne

Küssende Lesben. Entblößte Prostituierte. Ein Alter mit einer obdachlosen jungen Asiatin. Ein Alter in Frauenkleidern, rot-weiß geschminkt am See tanzend. Eine junge Asiatin, die Knochen des verstorbenen Alten im Krematorium per Essstäbchen jonglierend.

Auch das ist „Hanami“. Nichts bleibt erspart.

Der Beginn in Bayern und Berlin gefiel mir:

Bayern, Berlin, Tokio: Wie schon in Erleuchtung garantiert wünschte ich, die (eigentlich doch) begnadete Erzählerin Doris Dörrie hätte sich auf die Handlung in Deutschland konzentriert, statt ihrer privaten Japan-Obsession zu frönen. Hätte den ganzen esoterischen Ballast und die o.g. Szenen draußen gelassen.

Dennoch gefällt mir „Hanami“ letztlich besser als andere Westler-in-Tokio-Filme: „Erleuchtung garantiert“ ist schlecht improvisiert und noch nebulöser, „Lost in Translation“ zeigt außer Luxushotels und Filmstars-im-Film keine Handlung.

Auch die Charaktere, zunächst:

Die Charaktere in „Hanami“ wirken zunächst wunderbar lebensecht: Der melancholisch altersmüde, mild altersstarre Elmar Wepper; die scheu neckische, auch verletzliche Aya Irizuki; Nadja Uhl mit Berliner Schnauze; der unreife Karrieregockel Maximilian Brückner; die wundervolle Hannelore Elsner, die zu früh verstirbt. Mehr von dieser deutschen Wirklichkeit wäre schön gewesen.

Aber Kitsch und Klischee gehören dazu: Dörrie findet schöne Bilder, in Oberbayern, an der Ostsee und natürlich in Japan. Bilder auch im übertragenden Sinn, wenn zwei friedlich nebeneinander liegende Kohlrouladen oder Frühlingsrollen als Ehepaare gedeutet werden.

Zudem strahlt der Film eine wohltuende Ruhe aus, die auch zum Alter der Hauptdarsteller passt. Immer wieder verdeutlichen Folgen von Quasi-Standbildern den Fortgang der Zeit. „Hanami“ ist auch eine Liebesgeschichte über den Tod des einen Partners hinaus.

Hannelore Elsners Oberbayerisch klingt nicht überzeugend. Das Niveau von Weppers und Irizukis Englisch schwankt dramatisch.


Filme & mehr - Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.