Bollywood-Klamotte: Biwi No. 1 (1999, mit Salman Khan) – mit Trailer & 2 Songs – 6 Sterne

Gut geölte, fast sinnfreie, mehrfach preisgekrönte Erfolgskomödie von 1999 nach üblichem David-Dhawan-Muster – also schnell und recht schrill, mit vielen bunten Farben und sterilen Studiokulissen, hier aber nicht vollends durchgeknallt und ohne überflüssige Extrawitzbolde.

Die Schauspieler zeigen sich gut aufgelegt:

  • Salman Khan als flockiger Jungmillionario ohnehin;
  • auch Karisma Kapoor (Schwester von Kareena Kapoor), in Dil To Pagal Hai noch die mausgesichtige Schlaftablette, dreht hier teils mächtig auf.
  • Sushmita Sen spielt das Luder souverän spöttisch, darin an ihren späteren Auftritt in Main Hoon Na und sekundenweise an Kajol erinnernd; nur ihr kindisches Flennen nervt.
  • Dank obligatem Schnurrbart passt Anil Kapoor ausnahmsweise perfekt als schwafelnde Knallcharge,
  • die sonst meist ernste Tabu macht sich in einer Komödie ebenfalls exzellent.
  • In Kurzauftritten sieht man Amitabh Bachchan und einen sehr jungen, noch ausstrahlungsfreien Saif Ali Khan.
  • Ein Hund spielt eine entscheidende Rolle – das erinnert an einen anderen Salman-Khan-Superhit, Hum Apke Hain Koun…! von 1994.

Spaß und Diskussionsstoff:

Die Tänze entstanden vor unterschiedlichsten Hintergründen nicht nur in Indien, sondern auch in USA und in Schweizer Bergen und Innenstädten (im Hintergrund das Ladengeschäft von Musik Hug und ein 23er-Bus). Anders als viele weitere Bollyschwänke, speziell von Dhawan, liefert Biwi No. 1 sogar ein bisschen Diskussionsstoff: Hat eine Geliebte es leichter als eine Ehefrau? Soll die verlassene Ehefrau um den untreuen Mann kämpfen – und wenn ja, mit welchen Mitteln?

Der kurzweilige Film zeigt viele pfiffige Einfälle und wenig Dialog- oder gar Monolog-Durststrecken. Anu Maliks Musik klingt wie so oft sehr industriell, aber das passt zur maschinellen Präzision, mit der Biwi No. 1 abläuft, gelegentliche Aussetzer inklusive.



Bollywood-Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.