Bollywood-Film: Laaga Chunari Mein Daag – Der Weg einer Frau (2007, mit Rani Mukherji, Abhishek Bachchan) – mit Trailer – 2 Sterne

Bollywood über eine Edel-Prostituierte. Schon klar, das ist nicht die Tagesschau, und darum stören mich Unglaubwürdigkeiten in Bollywoodfilmen meist nicht, ich sehe sie fast eher als Nummernrevue. Laaga Chunari Mein Daag ist aber derart massiert unrealistisch, dass die Chips nicht mehr schmecken.

Trotz all der Tragödie und trotz einiger Glücksmomente löst der Film weit weniger Emotionen aus als andere Bollywoodschmachtschinken. Genausogut könnte die Hauptdarstellerin auch zufällig 200 Millionen Rupien auf der Straße finden und so die Probleme der Familie lösen. Das Drehbuch ist auch sonst umständlich, allgemein schwach, und die deutsche Synchronisation unterschlägt einige wichtige Informationen sowie Rani Mukerjis rauchige Stimme.

Immerhin:

Regisseur und Werbe-Mensch Pradeep Sarkar, für seinen 2005er Film-Erstling Parineeta noch einhellig gelobt, hat ein paar ansehnliche Kameraeinstellungen gefunden – for allem für Varanasi und für eine aufgebrezelte Frau Mukerji. Das Yash-Raj-Filmstudio muss hier gleichwohl lernen, dass seine wie immer schicken locations und Kleider nicht jeden Film gleich interessant machen.

Bemerkenswert, in welch unterschiedliche Inkarnationen die Maskenbildner Rani Mukerji innerhalb eines Films modellieren. Doch nur selten ganz zu Anfang darf sie ihr bekanntes warmherziges Lächeln anknipsen; danach bleibt ihr meist nur die Rolle der tragischen Porzellantasse mit viel Glyzerintränen.

Noch zwei positive Aspekte:

    1. Konkona Sen Sharma ist eine Freude im ganzen Film, frischer Wind. Auch in:
    2. Der Tanz ganz zu Anfang, Mukherji und Sen Sharma in den Gassen und Ghats von Varanasi (Video unten), das ist Feelgood-Indien à la Bollywood, selbst wenn man die finsteren Verwandten schon kurz sieht; da kommt Freude auf. Leider folgt nichts dergleichen nach.



Bollywood-Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.