Rezension Bilder-Buch: Kapverden (2008) – 7 Sterne

Schlichter Bildband über die Kapverden mit ein paar Texten ohne große Ansprüche, auch nicht ans Budget (Text Ingrid Kirschey, Fotos Attila Bertalan).

Bei dem Preis kann man kaum meckern:

  • nicht über die gestalterisch und drucktechnisch völlig anspruchslose Fotografie;
  • nicht über den Mangel an konkreten Reisetipps (Essen, Verbindungen);
  • nicht über die erkenntnisfreien Gemeinplätze in Bildtexten („Nicht reich, aber glücklich. Zwei junge Bauernmädchen …“ „Der Markt ist ein Ort des Handels und der Kommunikation…“).

Dafür eignet sich das Buch:

Immerhin, für den Preis eines Reisemagazins gibt es ein Buch mit 160 A4-großen Farbseiten (in niedriger Druckqualität). Die Fotos und Texte geben eine erste Orientierung über eine kaum bekannte Gegend; hochgezüchtete Ästhetik und näselnde Reisefeuilletonschreibe würden bei der Planung eher irritieren.

Für die Details – wenn man mit Hilfe Bildbands „seine“ Inseln gefunden hat – greift man dann zu einem richtigen Reiseführer. Der kommt auch ins Handgepäck. Der Kirschey-Band ist nicht als Reisebegleiter gedacht.

Bücher aus Afrika & mehr auf Hansblog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.