Rezension beschauliche Thai-Geschichten: A Busy Week: Tales from Today’s Thailand, von Michael Smithies (1985) – 6 Sterne

Unsere kleine Gasse am Khlong

Somnuk ist thailändischer Beamter i.R. Gern gießt er seine Blumen – früh am Morgen, wenn es noch nicht zu heiß ist. Somnuk wohnt in einem sehr beschaulichen Bangkok, der Hauptstadt von Thailand. Und in seiner kleinen Gasse am Khlong genießt Somnuk hohes Ansehen: Denn er ist höflich, diplomatisch und hilfsbereit, er hat drei wohlgeratene Kinder und organisiert beim Tempelfest mit.

Jeden Tag ein kleines Erlebnis:

Von Sonntag bis Samstag, für jeden Tag liefert Autor Michael Smithies ein Geschichtlein, denn jeden Tag erlebt Somnuk etwas anders. Aber immer endet das Geschichtlein in Friede, Freude, Eierkuchen und Wohlgefallen. Schon gut, da gibt es einen Schlawiner, der illegal Strom zapft – aber das ist ein Chinese, und er erweist sich als sehr reumütig; auch Falschgeld kommt in Umlauf, aber von einem Fremden, der alsbald in Polizeigewahrsam landet; und als der teure Ring von Nachbarin Brown verschwindet, da ist Somnuk zur Stelle und erweist sich als besonnener Nachbar – kurzum löst sich das Problem in nichts auf.

Smithies erzählt seine Geschichten von 1985 nett und betulich. Sie enden immer in Wohlbehagen. Besondere Einblicke bringen sie nicht (anders als bei Smithies‘ „Village Vignettes“). Die Dialoge mit Nachbarn und Kindern klingen durchweg artig und nett. Die Tochter will nicht arbeiten, lässt sich aber innerhalb einer Kurzgeschichte zu ein paar Steno-Kursen überreden und bekommt sofort einen gutdotierten Job bei einer Ölfirma. Denn Herr Somnuk hat ihr erklärt, wie man eine Bewerbung aufsetzt und wie man sich beim Bewerbungsgespräch gibt.

Das Büchlein hat 120 kleine Seiten, sieben davon mit einer je ganzseitigen Zeichnung.


Bücher - Weitere Empfehlungen auf HansBlog.de:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.